Allgemeine Informationen

Bauen mit System

Der Grundstoff für den FCN-Systemrohbau ist ein Blähton (Liapor®).

Liapor® ist ein Stück Erdgeschichte. Sie beginnt vor 180 Millionen Jahren. Da nämlich hat sich der Lias-Ton als eine der Schichten im Jurameer gebildet. Der sogenannte Liapor®-Ton ist ein Geschenk der Natur. Diese Natürlichkeit wird in seiner Weiterverarbeitung zu Liapor®-Tonkugeln gewahrt. Denn das entscheidende Element im Herstellungsprozess ist Feuer. So entstehen täglich Millionen solcher Kugeln. Ihr Charakter ist keramisch, sie sind von Luftporen durchsetzt und trotzdem sehr fest – ideale Voraussetzungen für einen guten Baustoff.

Leicht und Druckfest
Liapor® hat die ideale Kornform, die Oberfläche ist mäßig rau und geschlossen. Im Inneren zeigt das Korn eine gleichmäßige, feine Porenstruktur. So wird bei geringem Gewicht von Liapor® eine optimale Kornfestigkeit erzeugt.

Wärmedämmend
Durch die Porenstruktur ist Liapor® hochwärmedämmend und wärmespeichernd zu gleich.

Widerstandsfähig
Liapor® ist nicht nur mechanisch, sondern auch chemisch beständig. Weder Säuren noch Laugen greifen das Korn an. Liapor® verhält sich in Wasser neutral, schimmelt nicht, verrottet nicht und ist vollkommen geruchsfrei.

Ökologie – IBR Zertifikat

Geprüft und empfohlen: Keinerlei Umweltgifte in den Liapor-Massivwänden von FCN

Die meiste Zeit des Tages halten wir uns in geschlossenen Räumen auf, entsprechend groß ist der Einfluss möglicher Schadstoffe aus Baustoffen auf unsere Gesundheit. Die FCN Liapor® Massivwand bietet einen idealen Baustoff zur Verbesserung des Wohnklimas. Dass das Produkt aus der F.C. NÜDLING Fertigteiltechnik zum Beispiel frei ist von Bioziden, Schwermetallen, flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) und Radioaktivität, hat das Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) offiziell bestätigt. Der ökologische Baustoff ist natürlich auch besonders gut für Allergiker geeignet.

Urkunde Siegel Umwelt-Produktdeklaration

Unser Ziel: Kurze Bauzeit spart Kosten und Zinsen!

innovativ und wertbeständig
Freie Gestaltungsmöglichkeiten bieten dem Bauherren viel Freiraum in der Planung. Werkseitig eingebaute Leerrohre und Aussparungen erleichtern deutlich die Installation der Haustechnik. Der massive Baustoff ist so leicht nagelbar wie Holz.

Kurze Bauzeit
Die Errichtung eines Systemrohbaus mit FCN - Massivwänden ab Oberkante Bodenplatte dauert gerade einmal 4 – 5 Tage. Der Innenputz kann bereits werkseitig aufgebracht werden. Die Trocknung der Fertigteile beginnt bereits im Werk. So hat der Rohbau wenig Restfeuchte.

Garantierte Qualität
Seit über 100 Jahren steht FCN für Baustoffe von höchster Qualität. Basis des tausendfach bewährten FCN-Systemrohbaus ist der Blähton.

Wohngesunder Öko-Baustoff
Natürlicher Grundstoff der FCN-Massivwände ist ein besonders hochwertiger, 180 Millionen Jahre alter Meereston.

Natürlich klimatisiert
FCN - Massivwände sind wärmedämmend und wärmespeichernd zugleich. So sorgen sie zu jeder Zeit für das richtige Raumklima. Sie kühlen im Sommer und wärmen im Winter.

Professioneller Service
Der FCN-Komplett-Service reicht von der Beratung über die Planung bis zur Betreuung bei der Realisierung Ihres Rohbaus.

Projektablauf

Der FCN-Systemrohbau ist ein zukunftsweisendes Bausystem, weil es moderne Fertigungstechnologien mit ökologischen und bauphysikalisch hochwertigen Baustoffen vereint. FCN-Massivwände werden auf werkseigenen CAD-Anlagen geplant, die Herstellung erfolgt auf mit Systemschalungen ausgestatteten Fertigungsstraßen. Kontrollierte Fertigung, Lagerung und Transport ermöglichen eine auf „just in time“ abgestimmte Logistik für den Aufbau der Rohbauten auf der Baustelle. Die Qualität für den Aufbau der Rohbauten gewährleisten erfahrene, mit Mobilkränen ausgestattete Montageteams.

Auftragsdurchführung

  • Erstellung der Montagepläne nach vorgegebenen individuellen Plänen
  • Herstellung und Lagerung der Wände im Fertigteillager
  • Transport der Fertigteile und Montage mit Autokränen

 Bauablauf

Film - Bauen mit System

Zeit ist Geld. Das gilt besonders auf der Baustelle. Denn neben der Dauer, die die eigentliche Errichtung eines Gebäudes in Anspruch nimmt, muss unter anderem auch die Bauzeit für die Außenwanddämmung berücksichtigt werden. Je nach Größe des Gebäudes sind hierfür mehrere Tage zu veranschlagen. Schneller geht es jetzt mit der F. C. Nüdling Fertigteiltechnik.

Film abspielen